Rai-Hilmar Kirchner

Tänzer

Der 1985 geborene Rai-Hilmar Kirchner stammt aus Pforzheim. Mit 9 Jahren begann er in hier eine Ausbildung zum Breakdancer und nahm schon bald erfolgreich an Wettbewerben teil.

 

Mit 16 Jahren wechselte er zum Ballett. Ausgezeichnet mit einem Stipendium der Birgit-Keil-Stiftung, absolvierte er seine professionelle Tanzausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. Dem dreijährigen Studium schloss sich ein weiteres Studienjahr für Bühnenpraxis an.

 

Bereits während seines Studiums tanzte er am Badischen Staatstheater Karlsruhe. Ein weiteres Stipendium folgte von der Konrad-Adenauer-Stiftung.

 

Unmittelbar nach Abschluss seiner Tanzausbildung erhielt Rai-Hilmar Kirchner sein erstes festes Engagement beim Ballett des Badischen Staatstheaters Karlsruhe. Hier tanzte er u.a. in „Romeo und Julia“, „Coppelia“ und „Don Quichotte“ und arbeitete mit Choreografen wie Sir Peter Wright, Peter Breuer, Philip Taylor und anderen.

 

Mit der Spielzeit 2009/10 wechselte er zum Ballett des Theaters Dessau, wo er zwei Jahre lang u.a. mit Tomasz Kajdanski arbeitete.

 

Seit Beginn der Spielzeit 2011/12 ist Rai-Hilmar Kirchner als Tänzer beim Ballett Eisenach engagiert.

BESETZUNGEN: