Oleg Ptashnikov

Oleg Ptashnikov

Dirigent

Oleg Ptashnikov wurde 1970 in Dnepopetrowsk (Ukraine) geboren. Mit fünf Jahren erhielt er den ersten Klavierunterricht und begann mit sechs Jahren zu komponieren.

 

Bereits während der Schulzeit gewann er zwei studentische Wettbewerbe. Die anschließende Hochschulausbildung erfolgte an der Gnessin-Musikhochschule in Moskau, die er 1995 mit einem Diplom als Konzertpianist und einem weiteren Diplom als Musikwissenschaftler abschloß. In Moskau arbeitete er als Repetitor und musikalischer Leiter an verschiedenen Theatern. 1998 war Oleg Ptashnikov Preisträger beim N. Rubinstein-Klavierwettbewerb in Paris. In Deutschland schloß er ein Aufbaustudium Klavier am Richard Strauss Konservatorium München bei Prof. Olaf Dreßler ab. Während dieser Zeit gab Oleg Ptashnikov zahlreiche Konzerte in vielen deutschen Städten. Im Carl Orff Saal der Münchener Philharmonie am Gasteig war er mit dem Konzert für Klavier und Bläser von Igor Strawinsky zu hören.

 

Seit der Spielzeit 2001/02 ist Oleg Ptashnikov am Staatstheater am Gärtnerplatz München als Solorepetitor und Dirigent tätig. Als Pianist debütierte er mit Elena Kats-Chernins DISPLACED DANCES für Klavier und Orchester. In der Spielzeit 2002/03 spielte er in Philip Taylors gleichnamigem Ballett die GOLDBERG VARIATIONEN von Johann Sebastian Bach und 2006/07 Lutoslawskis PAGANINI-VARIATIONEN, Schostakowitschs KLAVIERKONZERT Nr. 1 und Gershwins RHAPSODY IN BLUE.

 

2006 schloß Oleg Ptashnikov das Aufbaustudium Orchesterdirigieren bei Prof. Ekkehard Klemm an der Hochschule für Musik Carl-Maria-von-Weber in Dresden ab. Noch während seines Studiums debütierte er als Dirigent am Staatstheater am Gärtnerplatz mit DER MANN VON LA MANCHA von Mitch Leigh. Es folgten IDOMENEO und DIE ZAUBERFLÖTE von Mozart, HÄNSEL UND GRETEL von Humperdinck, DER NUSSKNACKER von Peter I. Tschaikowsky, DER UNTERGANG DES HAUSES USHER von Philip Glass, DIE LIEBE ZU DEN DREI ORANGEN von Prokofjew, DIE VERKAUFTE BRAUT von Smetana und LA TRAVIATA von Verdi.

 

Am Landestheater Eisenach dirigierte er bereits Prokofjews ROMEO UND JULIA und im Weihnachtskonzert der Landeskapelle Eisenach 2011 Tschaikowskys DORNRÖSCHEN.