DER BLAUE ENGEL

von Peter Turrini

Schauspiel mit Musik

nach dem Roman "Professor Unrat" von Heinrich Mann

 

"Da er Rath hieß, nannte die ganze Schule ihn Unrat." - Der tyrannische Professor Rath, ein pedantischer Gymnasiallehrer, führt einen erbitterten Kampf gegen seine Schüler, die seine Autorität nicht respektieren wollen. Um sie zu Fall zu bringen, begibt er sich in das Vergnügungslokal "Der blaue Engel" und trifft dort auf die Sängerin Lola Fröhlich, die "fesche Lola", die als Projektionsfläche der erotischen Phantasien seiner Schüler dient. Er aber verliebt sich in sie und verfällt ihr, auch wenn er dadurch seinen Ruf und seine Stellung verliert und schließlich sich selbst zu Fall bringt...

Der Film "Der blaue Engel" machte Marlene Dietrich über Nacht zum Weltstar und ist hier in der kongenialen Fassung von Peter Turrini zu sehen, die sich auf die ungleiche Liebe zwischen Professor und Nachtclubsängerin konzentriert und dadurch Berührungen zwischen den Klassen, verschiedener Bildungsgrade und unterschiedlicher gesellschaftlicher Wahrnehmungen aufzeigt.

Lolas Evergreens von Friedrich Hollaender ("Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt") werden live von der Landeskapelle Eisenach dargeboten.

Regie: Boris C. Motzki
Bühnenbild & Kostüme: Anke Niehammer
Musikalische Leitung: GMD Carlos Domínguez-Nieto
Dramaturgie: Sophie Oldenstein