Michael Jeske


1961 in Schwerin geboren, gehört Michael Jeske seit der Spielzeit 1985/86 dem Ensemble des Südthüringischen Staatstheaters Meiningen an, wo er bisher in ca. 130 Produktionen des Schauspiels und des Musiktheaters zu sehen war.

 

In den letzten Jahren glänzte er in der Rolle des Harry Frommermann  in den "Comedian Harmonists", als Prof. Higgins in "My Fair Lady", als Astrow in "Onkel Wanja", als Cleante in "Tartuffe" sowie als Robert in "Betrogen". Das Publikum begeisterte er mit "Les Misérables" in der Partie des gnadenlosen Inspektor Javert. Von nachhaltigem Eindruck bleibt seine Interpretation des Othello in Friedo Solters Meininger Shakespeare-Inszenierung. Als ebenso umsichtiger wie macht- voller Sultan Saladin präsentierte er sich in "Nathan der Weise".

 

Darüber hinaus absolvierte er immer wieder erfolgreiche Gastspiele an den Theatern von Erfurt, Coburg, Graz, Plauen-Zwickau und Würzburg.

 

Die Schiller-Spielzeit 2009/10 eröffnete Michael Jeske als Werner Stauffacher, der Wortführer der Freiheitskämpfer, in "Wilhelm Tell".  Im Psychothriller "Misery" fas- zinierte er mit seiner intensiven Darstellung in der Rolle des Schriftstellers Paul Sheldon. Anrührend in seiner Verzweiflung gab er in Kleists "Das Käthchen von Heilbronn" den Theobald Friedeborn, Käthchens Vater. In "Ein Sommernachts- traum" überzeugte er sowohl als umtriebiger Puck wie auch als herablassender Theseus.

 

In der Spielzeit 2010/2011 sah und hörte man ihn in der Rolle des singenden Hausmeisters Johnny in der Erfolgsproduktion "Elvis liebt dich" und in der Uraufführung von Martin Walsers "Ein liebender Mann" als Dr. Rehbein.

 

Aktuell ist Michael Jeske in Shakespeares "Maß für Maß", in Schillers "Die Jungfrau von Orleans" (Talbot) und als König Thoas in Goethes "Iphigenie auf Tauris" zu sehen.

BESETZUNGEN:
BLOODBROTHERS / BLUTSBRÜDER (Erzähler, Milchmann, Arzt, Polizist)
DIE EROTISCHEN ERFOLGE DES MONSIEUR R. (Pinchard)
GIFT.EINE EHEGESCHICHTE (Mit)
HAMLET (Claudius)